Smartball-Konzept

DAS KONZEPT

Eine hohe akademische Ausbildung und sportliche Höchstförderung lassen sich miteinander verbinden! 17 Jahre nach Gründung der Basketball Akademie in der Urspringschule (1997) und nach zehn erfolgreichen Spielzeiten in der 2. Basketball Bundesliga (Aufstieg 2003/04) steht das Vorzeigeprojekt der Erdgas Ehingen/Urspringschule nach wie vor wie kein anderes Jugendsportprogramm in Deutschland für den ganzheitlichen Anspruch, junge Menschen umfassend zu fördern. Für das Gelingen dieses Vorhabens bieten die Urspringschule und das Ehinger Bundesligateam geradezu ideale Voraussetzungen. Die international üblichen Sportförderkonzepte aus Schule (Vorbild USA) und Verein (Vorbild Europa) wurden dabei so geschickt miteinander verbunden, dass ein Modellprojekt mit Alleinstellungsmerkmal entstehen konnte.

BILDUNG

Bislang hat jeder Schüler, der in Urspring Basketball gespielt hat und in die Sekundarstufe eingetreten ist, auch erfolgreich das Abitur abgelegt. Die meisten Urspring-Absolventen studieren und 24 von ihnen haben ein Stipendium an einer Universität in den USA erhalten, an dem sie im Stile der „Bildungsoffensive“ erneut Studium und Leistungssport auf höchstem Niveau vereinen können. Absoluter Vorzeigeabsolvent der Urspringschule ist Julius van de Laar, der ebenfalls ein Stipendium in den USA erhielt und zwei Jahre lang als hauptamtlicher Wahlkämpfer und Youth-Vote Director im Präsidentschaftswahlkampf für Barack Obama arbeitete.

WIRTSCHAFT

Die außerordentlichen Ergebnisse der Bildungsoffensive Basketball können nur erzielt werden, weil von Seiten der Schule wie von Seiten des Basketballs gleichermaßen Verantwortung übernommen wird. Verantwortung, die auf der Vorstellung basiert, dass nur eine ganzheitliche Ausbildung, in der sportliche Förderung und schulische Ausbildung im Einklang mit der persönlichen und sozialen Entwicklung stehen, nicht nur den jungen Menschen gerecht wird, sondern auch dem Basketballsport dient und der Gesellschaft, die durch gut ausgebildete Akademiker großen Gewinn schöpft. Der OECD-Fachmann Schleicher fordert in diesem Kontext: „Unternehmen sollten sich direkt an der Spitzenqualifizierung beteiligen … indem sie konsequent in Weiterbildung investieren.“