Niederlage gegen starke Hamburg Towers

Durch die 70:83-Niederlage im Heimspiel gegen die Hamburg Towers fällt das TEAM EHINGEN URSPRING in der Tabelle auf Rang sieben. Dabei entscheidend war vor allem die höhere Trefferquote der Gäste aus der Distanz, die insgesamt 13 Dreipunktewürfe versenkten.

Die Starting Five der Steeples veränderte Trainer Domenik Reinboth, weil Spielmacher RayShawn Simmons und Topscorer Kevin Yebo angeschlagen ins Spiel gingen, rückten Dominique Uhl und Gianni Otto ins Team zu Beginn. Die ersten zehn Minuten verliefen ausgeglichen, bis Ehingen mit 12:9 durch den stark aufgelegten Topscorer Tanner Leissner erstmals in Führung ging. Zwei Punkte von Seger Bonifant führten sogar zum höchsten Vorsprung von 20:15 kurz vor dem Ende des ersten Viertels. 

Den besseren Start in den zweiten Abschnitt erwischten die Hamburger, die sich die Führung schnell zurück holten. Beim Stand von 24:25 gelang den Towers dann ein 8:0-Lauf, mit dem sie erstmal kurzzeitig die Kontrolle übernahmen. Die Comeback Qualitäten der Steeples in dieser Saiosn sind aber unbestritten und so waren sie vier Minuten später, in denen den Towers keine Punkte gelangen, mit 33:32 wieder in Führung. in die Halbzeit ging es beim Stand von 37:36 für das TEAM EHINGEN URSPRING.

Nach der Pause gingen die Steeples durch die Punkte von Dominique Uhl mit 39:38 zwar in Führung, dann aber drehten die Hamburger auf. Doch es folgte eine Phase in der die Ehinger zwei Minuten ohne Punkte blieben. Am Ende des dritten Viertels betrug der Rückstand sechs Punkte.

Im letzten Viertel agierten die Gäste sehr souverän und erhöhten den Vorsprung auf 57:75. Nur wenig später stand es 66:82 und die Partie war vorzeitig entschieden. Weil die Schützen der Hamburger eine starken Tag erwischten und ihre Würfe trafen. Aufgegeben hatte sich die Ehinger Mannschaft zu keinem Zeitpunkt und verkürzte bis zum Ende noch auf 70:83.