Tabellenführer Chemnitz zu Gast in Ehingen

Zwei Niederlagen innerhalb einer Woche und eine enorm schwere Aufgabe. Das TEAM EHINGEN URSPRING empfängt den Tabellenersten, die Niners Chemnitz, am Sonntagnachmittag in der JVG-Halle (17 Uhr). Das Spitzenteam der Liga verlor erst eine ihrer neun Partien und ist in dieser Spielzeit wieder einer der großen Favoriten auf den Aufstieg - nach zwei vergeblichen und knappen Versuchen.

Ausgangslage: Ein verletzungsbedingter Ausfall, ein alles andere als optimaler Start in Schwenningen, teilweise zu leichte Ballverluste gegen Paderborn. Es gab trotz der Niederlagen auch die Lichtblicke. Ein starkes erstes Viertel im vergangenen Heimspiel von Kevin Strangmeyer. Greg Malinowski, der so richtig heiß lief und vor allem in der zweiten Halbzeit kaum zu stoppen war. Sowie eine weiterhin gut funktionierende Zonen-Presse von Coach Domenik Reinboth, die den Gegnern oft große Probleme bereitet. Zwar stehen die Ehinger lediglich auf Platz 14 der Tabelle, doch die wichtigen Partien gegen die direkte Konkurrenz folgen noch.

Dazu verpflichtete Ehingen mit dem Amerikaner Cullen Neal nach. Der Combo Guard wird am Sonntag gegen Chemnitz aller Voraussicht nach bereits einsatzfähig sein.

Solche Spiele haben die Niners Chemnitz gerade erst hinter sich. Gegen Heidelberg und in Bremerhaven setzte sich die Mannschaft vom argentinischen Trainer Rodrigo Pastore jeweils durch und kletterte damit an die Spitze der Liga. Dort waren die Sachsen lange Zeit auch in der vergangenen Spielzeit gestanden und dennoch kam das Aus im Playoff-Halbfinale gegen die Hamburg Towers, die sich dadurch den Aufstieg in die Bundesliga sicherten. Seit Sommer spielen die Niners in der Messehalle, in der bislang nur die Topspiele stattfanden und machten damit einen weiteren Schritt in Richtung BBL, dort soll es nun auch sportlich hingehen.

Schlüsselstatistik: Das Team mit der besten Feldwurfquote ist in Ehingen zu Gast und das allein zeigt schon die enorme Qualität der Chemnitzer. Rund 55 Prozent trifft der Meisterschaftsaspirant und damit deutlich mehr als das Ehinger Team, die bei 42 Prozent liegen. Die Reboundstatisitik spricht allerdings für die Ehinger. Denn dort liegt das TEAM EHINGEN URSPRING deutlich vorne und holt im Schnitt sieben Rebounds mehr pro Partie.

Gegner Check: Die Erfahrung von mehr als 500 BBL-Spielen und unzähligen weiteren ProA Partien bringen die Niners Chemnitz mit. Mit Kapitän Malte Ziegenhagen ist der beste Spieler der vergangenen Spielzeit weiterhin ein großer Faktor (12,4 Punkte). Bestens bekannt ist Point Guard und Ex-Ehinger Virgil Matthews, der mit seinen 36 Jahren weiterhin die Fäden bei den Sachsen zieht und sich als früherer Publikumsliebling erneut auf einen warmen Applaus der Fans freuen kann. Topscorer ist Terrell Harris (12,9 Punkte), der aus Rostock kam und diese hohe Punktzahl trotz erst zwei getroffener Distanzwürfe aufweist. Big Man Ivan Elliott spielte sechs Jahre in der höchsten deutschen Spielklasse und hat nicht nur große Routine, sondern verfügt auch über große Gefahr von außen. Dazu kommen sechs (früheren) deutsche Jugendnationalspieler, die eine tiefe Rotation von Trainer Rodrigo Pastore ergeben. Jonas Richter, Jan-Niklas Wimberg und Robin Lodders auf den großen Positionen, sowie Dominique Johnson, Luis Figge und Leon Hoppe auf dem Flügel.

Duell des Spiels: Gianni Otto wird nicht nur in der Defensive gefordert sein, auch offensiv hat sich der 24-Jährige gesteigert. In wichtigen Situationen geht er als Leader voran und trifft auch wichtige Würfe. Aber eben auch defensiv, worüber er ins Spiel kommt, ist auf den Aufbauspieler immer Verlass. Mit 6 Ballgewinnen im letzten Spiel verbuchte er einen persönlichen Bestwert und auch ligaweit „klauten“ nur zwei Akteure öfter dem Gegner den Ball. Am Sonntag trifft er auf Chris Carter, der in der vergangenen Saison Teil der Überraschungsmannschaft von Rasta Vechta war. Zurück im Niners-Dress setzt der Amerikaner mit knapp 5 Assists seine Kollegen ein und verbucht selbst 10,7 Punkte. Dazu bringt der Linkshänder eine starke Dreierquote von 59 Prozent mit nach Ehingen.