NEWS

AUFTAKTNIEDERLAGE IN PADERBORN

19.09.2021

Mit 81:98 verlor das TEAM EHINGEN URSPRING sein Auftaktspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA bei den Uni Baskets Paderborn. Erst durch ein starkes Schlussviertel konnten sich die Gastgeber den Sieg vor eigenem Publikum sichern. Bis dahin hielt die Mannschaft von Trainer Felix Czerny gut mit und dagegen. Doch schon vor dem Sprungball gab es schlechte Nachrichten. Denn wie befürchtet, gab es keine Spielfreigabe für Nachverpflichtung Bakari Evelyn, der somit neben dem verletzten Point Guard Munis Tutu ebenfalls zuschauen musste. Dafür war mit dem erst in dieser Woche 16 Jahre alt gewordenen Point Guard Talent aus Estland, Jorke Aav ein junger Spieler mit dabei der seine Sache richtig gut machte. Nach dem die Paderborner mit 5:0 führten machte Center-Neuzugang Josh Price von der Freiwurflinie die ersten Punkte vom #teamingreen in dieser Saison. Es sollten nicht seine letzten gewesen sein an diesem Abend. Nach anfänglichen Schwierigkeiten war man durch einen Dreier von Takiula Fahrensohn auf 10:12 herangekommen. Mit vier Punkten in Folge besorgte Price durch das 14:13 die erste Ehinger Führung. Dann erhöhten Tim Martinez und erneut Price aus der Distanz auf 20:15. Mit weiteren vier Punkten in Folge war der Center nicht zu stoppen von den Paderbornern. Ein erneuter Fahrensohn-Dreier stellte auf 27:23. Doch bis zum Viertelende hatten die Gastgeber wieder die Führung inne. Auch das zweite Viertel lief auf Augenhöhe. Die Paderborner Punkte konterten die beiden Neuzugänge Zach Walton und Antonio Pilipovic mit ihren ersten Treffern, bevor der bestens aufgelegte Martinez erneut aus der Distanz traf (35:34). Mit einem 10:2-Lauf konnten sich die Ostwestfalen dann etwas absetzen, ehe Coach Czerny eine Auszeit nahm. Diesmal kam die Antwort vom 16-jährigen Jorke Aav mit fünf Punkten innerhalb einer Minute. Nach zwei Minuten ohne Punkte ging es mit einem 44:50 und sechs Punkte Rückstand in die Halb-zeit. Dort war es dann eine zerfahrene Partie mit einigen Fehlern, wie üblich beim ersten Spiel der Saison und einigen Fouls. Nachdem auf Seiten der Uni Baskets der quirlige Point Guard Jordan Barnes und Badu Buck übernahmen, dauerte es auf Ehinger Seite knappe sechs Minuten bis die ersten Punkte aus dem Feld erzielte wurden – durch einen Dreier von Pilipovic. Da betrug der Rückstand schon zehn Punkte. Doch bis zum Ende des Viertels schob man sich noch etwas heran und hielt den Rückstand bei nur sieben Punkten. Auch wenn die Ballverluste, jedoch auf beiden Seiten, im Verlauf des Spiels deutlich zunahmen. Das Schlussviertel begann mit Punkten von Jakob Hanzalek (71:65). Dann übernahm Barnes für die Paderborner wieder das Kommando. Doch Price und Martinez waren erneut zur stelle und hielten den Rückstand weiter einstellig. Vier Minuten vor Schluss setzten sich die Paderborner durch drei Distanztreffer in Folge weiter ab und bauten den Vorsprung noch etwas aus und gingen dann aufgrund der besseren zweiten Halbzeit und des letzten Viertels als Sieger vom Feld.

Spieler des Spiels: Sein erstes Profispiel und dann dieser Start! Center Josh Price war nicht zu halten im ersten Viertel dieser Partie. 15 Punkte gelangen dem 25-jährigen der von der University of Southern Indiana kam. Am Ende hatte er 29 Punkte erzielt, 9 Rebounds gesammelt und 3 Steals geholt. Damit schrammte er nicht nur knapp am ersten Profi Double-Double vorbei, sondern hielt unter dem Korb gegen die großen Spieler der Paderborner gut dagegen und ließ sie gerade anfangs einige Male verzweifeln.

Schlüssel zum Sieg: Neben dem Schlussviertel war es vor allem die deutlich gesunkene Dreierquote, die den Ausschlag gab. In der ersten Halbzeit, lag diese zeitweise noch bei überragenden deutlich über 70 Prozent. Doch das änderte sich im Verlauf der Partie. Dennoch legten beide Teams am Ende mit über 40 Prozent getroffenen Würfen aus der Distanz eine gute Performance hin. Doch unter dem Korb trafen die Paderborner deutlich besser und so reichte es für deren Trainer Steven Esterkamp und seinem Team zum Heimsieg.

Menü