NEWS

BOCHUMER ERSTMALS ZU GAST IN EHINGEN

21.01.2022

Nach wichtigen Personalentscheidungen und Weichenstellungen hinter den Kulissen während dieser Woche geht es für das TEAM EHINGEN URSPRING am Samstagabend (19 Uhr) in der JVG-Halle auf dem Feld wieder um Punkte. Dann sind erstmals in der BAR-MER 2. Basketball-Bundesliga ProA die VfL SparkassenStars Bochum an der Donau zu Gast, die nach ihrer deutlichen Niederlage am Mittwochabend wieder in die Erfolgsspur wollen.

Ausgangslage: Nach dem vergangenen Doppelspieltag und den Niederlagen gegen die Bayer Giants Leverkusen und Phoenix Hagen geht es mit den VfL SparkassenStars Bochum erneut gegen ein Team aus Nordrhein-Westfalen. Dann will man der personellen Situation trotzen und das Spiel wie in den vergangenen beiden Heimspielen bis zum Ende offen gestalten. Wie schon zuletzt gegen Leverkusen wird dann erneut Johannes Hübner an der Seitenlinie des #teamingreen stehen. Für seine Mannschaft gilt es die Dreierquote zu verbessern. Denn von dort gelang zuletzt nur wenig. Nur 22 getroffene Würfe aus der Distanz in den vergangenen drei Partien waren nicht genug um sich einen Erfolg zu sichern. „Die guten Schützen der Bochumer bereiten uns mehr Sorgen als unsere kurzzeitig schwache Quote aus der Distanz“, erklärte Hübner. Das hat auch damit zu tun, dass in all diesen Partien Munis Tutu insgesamt nur neun Minuten auf dem Feld stand. Es zeigt wie sehr der Ehinger Point Guard schmerzlich vermisst wird um seine Mitspieler in Szene setzen zu können. Die Aufgaben übernahmen zuletzt Tyler Cheese, der mit 17 Punkten in Hagen erneut die Offensive auf seine Schultern nahm. Aber auch Jakob Hanzalek, der mit 31 Minuten so lange wie noch nie in der ProA auf dem Feld und sich mit neun Punkten und guter Defense diese verdiente trug seinen Teil dazu bei. „Es ist eine Entwicklung zu sehen und genau deshalb machen wir dies alles hier. Denn das freut uns zu sehen“, meinte Hübner. Dennoch ergeben sich, wie bei so vielen Teams in diesen Wochen, aufgrund von Corona-Fällen weitere Ausfälle. Mit Unwägbarkeiten hatte das Team Ehingen Urspring in dieser Spielzeit jedoch schon häufig genug zu kämpfen und meisterte das mit der deutlich jüngsten Mannschaft, zu der noch vor der kommenden Partie ein neuer Spieler stoßen wird. Dagegen wird Maximilian Langenfeld weiter fehlen, bei Takiula Fahrensohn hingegen wird auf einen Einsatz gehofft. „Wir hatten zeitweise nur acht Spieler im Training in dieser Woche, bereiten uns aber mit gezieltem Training auf das Heimspiel vor“, erklärte Coach Hübner. Mit viel Energie und Leidenschaft will sein Team dann gegen die Mannschaft aus dem Ruhrpott agieren. Die Bochumer spielten erst am Mittwochabend und zogen mit 75:104 im Westfalen-Derby in Leverkusen den deutlich Kürzeren. Lediglich 31 Punkte gelangen dem Aufsteiger in der ersten Halbzeit beim Rekordmeister. Damit zeigt sich auch schon die Schwachstelle des Tabellen-13. Mit Kilian Dietz und Niklas Geske ist auch bei zwei Spielern der Bochumer ein Einsatz fraglich. Dennoch bringt Trainer Felix Banobre mit seinem Team viel Qualität mit. Der erfahrene spanische Coach kam 2019 aus Hamburg an die Ruhr und stieg in der vergangenen Saison dann in die ProA auf. Mit Guard Tony Hicks, „der ein richtig guter Scorer ist“, wie Johannes Hübner meinte und Dominic Green dem besten Punktesammler des Teams haben sie zwei starke US-Amerikaner in ihren Reihen. Aber auch die bundesligaerfahrenen Center Björn Rohwer und der Ex-Ehinger Johannes Joos werden für die jungen Ehinger Spieler eine Herausforderung unter dem Korb sein.

Gegner Check: Mit 19,4 Punkten pro Spiel ist Dominic Green nicht nur bester Scorer seines Teams, sondern auch hinter dem Karlsruher Stanley Whittaker der zweitbeste Spieler in dieser Kategorie in der gesamten Liga. Der 24-jähirige Forward spielte zuvor in der Slowakei und fand sich gut in der ProA ein. Mit Tony Hicks und seinen 16,8 Punkten holten die Bochumer einen ausgewiesenen Scorer, was er schon in seiner Zeit in Rostock unter Beweis stellte. Die beiden US-Amerikaner stehen mit jeweils 30 Minuten auch am längsten auf dem Feld. Vor sieben Jahren stand Johannes Joos für den kommenden Gegner in der Längenfeldhalle noch auf dem Parkett, nun kommt der Center abermals als Gegner nach Ehingen. Mit 12 Punkten und 5,2 Rebounds pro Partie ist er nur schwer zu verteidigen unter dem Korb, trifft aber mit 33 Prozent auch gut aus der Distanz. Der bundesligaerfahrene Niklas Geske leitet die Geschicke im Spielaufbau des Aufsteigers mit 8,9 Punkten und 4,6 Assists. Schon in seiner sechsten Saison mit Coach Felix Banobre ist Lars Kamp. Die beiden arbeiteten schon in Hamburg und Wedel zusammen. In 23 Minuten Einsatzzeit kommt der 25-jährige auf 8,7 Punkte. Als Nachverpflichtung hinzu kam Terrell Vinson der als guter Dreierschütze von der Forward Position überzeugt (8,1 Pkt.). Wieder mit dabei war nach kurzer Pause zuletzt Björn Rohwer, der Bundesliga-Minuten schon in Ulm und zuletzt Vechta erhielt (6,2 Pkt/5,1 Rb.). Mit 39 Prozent ist Abdullah Kameric der beste Dreierschütze seines Teams. Hingegen trifft der Spanier Miguel Servera Rodriguez lediglich 9,5 Prozent seiner Versuche von der Dreierlinie. Kapitän der SparkassenStars ist Marius Behr.

Schlüsselstatistik: Es treffen die beiden Teams mit den schwächsten Wurfquoten in der Liga aufeinander. Mit 30,7 Versuchen wirft keine andere Mannschaft in der Liga häufig von der Dreierlinie auf den Korb wie die Bochumer. Doch mit nur 31 Prozent getroffenen Würfen zeigt sich hier nur wenig Effizienz. Doch Johannes Hübner warnt vor den guten Schützen des Gegners die „schnell mal heißlaufen können und wir das verhindern müssen“.

TEAM EHINGEN URSPRING
Zum Heimspiel am Samstag sind wieder maximal 500 Zuschauer zugelassen, die auch jeweils die 2G+ Regelung erfüllen müssen. Geimpft und Genesen wird ein Schnelltest benötigt. Lediglich nach einer Booster-Impfung entfällt dies und wenn die letzte Impfung weniger als drei Monate zurück liegt. Die Nachweise dafür sind am Eingang vorzuzeigen. Es wird um ein rechtzeitiges Kommen gebeten, um vor dem Eingang eine Schlangenbildung zu vermeiden. Die Halle öffnet um 18.15 Uhr bzw. für VIP-Gäste um 17.45 Uhr.

Menü