NEWS

EHINGEN/URSPRING IM WANDEL

20.01.2022

Nico Drmota spielte schon vor der Jahrtausendwende Basketball in Ehingen. Im Zusammenschluss mit der ersten Generation Urspringer Jugendspielern,  gelang im Jahr 2003 der sensationelle Aufstieg in die 2. Basketball Bundesliga. Dort spielt das TEAM EHINGEN URSPRING bis heute, unter anderem auch Dank der loyalen, verlässlichen und menschlichen Art von Manager Nico Drmota.

Persönliche Umstände haben im vergangenen Sommer dazu geführt, dass sich Nico Drmota bis zum heutigen Tag in einer „Auszeit“ befindet. „Ich habe mich entschieden, auch nach meiner Auszeit nicht mehr in die Funktion des hauptamtlichen Basketball-Managers zurückzukehren und werde eine neue berufliche Herausforderung suchen“, kündigt der gebürtige Ehinger an.

Für die Zukunft von Basketball in Ehingen und Urspring ist Nico Drmota positiv gestimmt und appelliert an den Zusammenhalt des gesamten Umfelds: „Basketball in Ehingen und Urspring war schon immer gemeinsame Teamarbeit und keine Ein-Mann-Show. Unser einzigartiges Projekt lebt von und mit den darin wirkenden Menschen und Persönlichkeiten. Sie werden auch weiterhin mit ihrer ganzen Kraft und Energie die Zukunft des Standorts gestalten. Ich möchte Euch bitten, sie weiterhin so großartig, vertrauensvoll und proaktiv im Rahmen Eurer individuellen Möglichkeiten zu unterstützen, wie ihr es schon immer getan habt!“
Ganz die Finger vom Basketball lassen, wird Nico Drmota nicht: „Basketball in Ehingen und Urspring ist eine absolute Herzensangelegenheit, der ich immer verbunden bleiben werde.“

Der Ausfall von Nico Drmota und die diesjährige sportliche Entwicklung haben die Verantwortlichen in Ehingen und Urspring dazu veranlasst, sowohl die inhaltliche als auch die personelle Ausrichtung von TEAM EHINGEN URSPRING auf den Prüfstand zu stellen – mit klaren Ergebnissen:

  • Die Ausbildung junger Menschen, im Verein und in Urspring, wird künftig noch stärker in den Mittelpunkt aller Aktivitäten gerückt.
  • Die laufende Saison in der ProA wird mit vollem Engagement, Anstand und hoffentlich Freude für die Anhänger zu Ende gespielt. Zeitgleich wird die nächste Saison in der ProB vorbereitet – eine für die Ausbildung jugendlicher Spieler angemessene Liga.

Da der Verein nicht damit rechnet, kurzfristig einen Team-Manager für die Nachfolge von Nico Drmota verpflichten zu können, wird auch personell reagiert.  Die Aufgaben zwischen den Agierenden werden deshalb bis zum Saisonende neu verteilt:
Felix Czerny konzentriert sich für den Rest der Saison im Team mit Merlin Opitz und Peter Breymaier auf die zahlreichen Aufgaben im Management. Johannes Hübner übernimmt, wie schon bei den letzten beiden Spieltagen, Felix Czernys Rolle als Headcoach ProA. Die Jugendtrainer Oliver Heptner und Fabian Martini werden gemeinsam mit Johannes Hübner die Teams in der NBBL und JBBL betreuen.

Menü