NEWS

LANGE AUSWÄRTSREISE ZU WIEDERERSTARKTEN SEAWOLVES

15.11.2019

Die Mannschaft von Trainer Domenik Reinboth trifft am elften Spieltag der BARMER 2. Basketball-Bundesliga auf die Rostock Seawolves (Sonntag 16 Uhr). 

Ausgangslage: Die längste Auswärtsfahrt der Saison steht für das TEAM EHINGEN URSPRING an. Knapp 900 Kilometer gilt es zurückzulegen. Die Mannschaft bricht bereits am Samstag auf, um am Sonntag auf die größte Kulisse der Saison vorbereitet zu sein. „Wir fahren mit einem positiven Gefühl aus dem Chemnitz Spiel, trotz der Niederlage, nach Rostock“, sagt Coach Domenik Reinboth. Dazu rechnet er vor, dass die Mannschaft mit einem Sieg über die Seawolves am Gegner in der Tabelle vorbei ziehen könnte.

Die Neuverpflichtung Cullen Neal trainierte erstmal eine gesamte Woche mit dem Team. Er trug unter anderem zur verbesserten Dreierquote bei, die zuvor die Schlechteste der Liga war.

Für die Rostocker verlief der Saisonstart nicht nach Wunsch. Gerade in dieser Spielzeit wollte man noch weiter oben in der Tabelle stehen als vergangene Saison. Denn das Fernziel beim damaligen ProB Aufstieg war es, 2020 in der Bundesliga zu spielen. Doch der Verein, bei dem Ehingens Co-Trainer Krists Plendiskis zwei Jahre lang die zweite Mannschaft in der Regionalliga trainierte, schwamm nicht mehr auf der Erfolgswelle der vergangenen Jahre. Lediglich ein deutlicher Sieg über Nürnberg stand nach sieben Spielen zu Buche. Dann folgte für das Team von Trainer Milan Skobalj zuletzt die Wende: Zwei erfolgreiche Partien gegen die Artland Dragons und Trier schoben die Hanseaten auf Platz zehn.

Schlüsselstatistik: Jeweils knapp 16 Ballverluste produzieren die beiden Mannschaften im bisherigen Saisonverlauf und das zeigt schon die größte Problematik, warum mehr Niederlagen als Siege auf dem Punktekonto stehen. Gerade auswärts ist es deshalb enorm wichtig für das junge Ehinger Team die Ruhe zu bewahren und dem Gegner keine einfachen Punkte zu erlauben.

Gegner Check: Fünf Spieler aus der vergangenen Spielzeit blieben dem Team treu. Neuzugang und Ex-Urspringer Kalidou Diouf übernimmt aktuell die Rolle des Go-to-Guys: Mit 15 Punkte und 6 Rebounds im Schnitt ist er mit Abstand der effektivste Seawolves-Akteur und gehört mittlerweile zu den besten Spielern der Liga. Ansonsten punktet kein weiterer Spieler zweistellig. Am nächsten an diese Marke kommen die nordamerikanischen Neuzugänge Malik Pope (8,6 Punkte), Donte Nicholas (7,3) und Grant Sitton (8,6). Ebenfalls neu ist Point Guard Tony Hicks, der vergangene Woche nachverpflichtet wurde, dass Team aber schon im letzten Jahr anführte. Ebenfalls auf der Guard Position spielen Kapitän Martin Bogdanov (9,8 Punkte), Haris Hujic und Mauricio Marin. Die wie auch die beiden großen deutschen Spieler Tom Alte und Michael Jost Erfahrung aus der Bundesliga mitbringen.

Duell des Spiels: Mit Greg Malinowski und Grant Sitton treffen zwei starke Dreierschützen aufeinander. Der 26-jährige Seawolves Forward trifft in 20 Minuten Spielzeit rund 43 Prozent seiner Distanzwürfe. Mit zwei Jahren Profierfahrung in der Slowakei und der Niederlande kam er mit großen Vorschusslorbeeren an die Ostsee. Der 24-jährige Malinowski steigerte seine Leistung in den letzten Wochen deutlich: Mit 22,5 Punkten und 6,5 Rebounds in den letzten beiden Spielen und neun von 18 getroffenen Dreiern schient Malinowski nun in Ehingen angekommen zu sein.

ROSTOCK SEAWOLVES

GEGNER
Menü