NEWS

LETZTES HEIMSPIEL DES JAHRES GEGEN DIREKTEN KONKURRENTEN

19.12.2019

Die vorgezogene Partie des 17. Spieltags gegen die Artland Dragons ist für das TEAM EHINGEN URSPRING am Freitagabend in der JVG-Halle (19 Uhr) von zentraler Bedeutung. Denn zuvor gab es in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga ProA einen knappen 73:72-Erfolg beim FC Schalke 04. Weil die Quakenbrücker einen Tag später in Jena verloren, tauschten sie mit dem Ehinger Team die Plätze. Die Dragons stehen jetzt mit drei Siegen auf dem letzten Tabellenplatz, Ehingen verbesserte sich um zwei Plätze auf Rang 15. Beide Teams trennt allerdings nur ein Sieg.

Ausgangslage: Nur wenigen Spielern ist es vergönnt, sich eine kurze Weihnachtspause zu gönnen. Genauer gesagt lediglich den Spielern dieser beider Teams. Durch die Verlegung dieser Partie auf den Freitagabend – um acht Tage nach vorne – wurde der straffe Spielplan entschärft. Vorher stehen noch zwei schwere Aufgaben an, Trainer Domenik Reinboth sieht dies positiv: „Wir wollen auf dem Sieg letzte Woche aufbauen und vor der Pause am besten noch zwei weitere holen“. Nach dem Last-Minute-Sieg in Oberhausen gegen Schalke war die Stimmung gut und das soll auch so bleiben.

Vor rund drei Wochen trennten sich die Quakenbrücker vom bisherigen Trainer Florian Hartenstein, der seit Anfang 2017 an der Seitenlinie stand und zuvor als Spieler und Jugendtrainer elf Jahre im Verein aktiv war. Das Amt übernahm der bisherige Co-Trainer Tuna Isler, der zuvor in Leipzig und Hanau arbeitete. Unter ihm gab es in den drei Partien, die er betreute, keinen Sieg. Alle Erfolge gab es gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte, das zeigt, dass die Dragons in den wichtigen Partien um deren Brisanz wissen. Dennoch sind die Verantwortlichen mit Rang 17 nicht zufrieden. In der kleinen Gemeinde kennt man Abstiegskampf überhaupt nicht. Playoffteilnahmen in der Bundesliga und Europapokalabende waren die Regel im letzten Jahrzehnt.

Schlüsselstatistik: Es gilt die Mischung zu finden, welche Würfe aus der Distanz und welche unter dem Korb genommen werden sollten. 13 Mal versuchte es alleine Cullen Neal von hinter der Dreierlinie in der vergangenen Partie und damit beinahe so oft wie das gesamte Team.

Gegner Check: Zu einem großen Teil blieb das Team der vergangenen Saison im Artland zusammen. Allen voran der Erhalt von Chase Griffin, der über die Erfahrung von mehr als 100 BBL-Spielen verfügt, half der Mannschaft. Kapitän Pierre Bland (11,9 Punkte, 4 Assists) blieb ebenso an Bord wie der junge Litauer Danielus Lavrinovicius (7,9 Punkte/ 4,1 Rebounds). Mit Center Robert Oehle stieß ein erfahrener Big Man zum Team, der auf seiner Position zu den besten der Liga zählt.

Duell des Spiels: Anfang September wurde Greg Malinowski vom TEAM EHINGEN URSPRING verpflichtet und kam direkt vom College der Georgetown University. 13,5 Punkte erzielt er in den letzten sieben Partien im Schnitt. Auf seiner Position kommt es zum Duell mit Dragons-Topscorer Malik Dunbar. Der 23-Jährige kam nur wenige Wochen später als Malinowski nach Deutschland und ebenfalls von einem der Top-Colleges der USA. In seinem letzten Jahr am College gelang Dunbar mit den Auburn Tigers der Sprung ins Halbfinale des NCAA Turniers.  Danach spielte er in der Summer League bei den Golden State Warriors. In dieser Saison kommt Dunbar bisher auf 17,1 Punkte und 6,5 Rebounds pro Spiel.

Artland Dragons

GEGNER
Menü