NEWS

MOBILER BIG MAN JOSH PRICE STARTET KARRIERE BEI TEAM EHINGEN URSPRING

28.07.2021

Der zweite Big Man neben Kevin Strangmeyer hat seinen Vertrag unterzeichnet: Josh Price heißt der neue und vielseitige Center des #teamingreen. Price spielte in der abgelaufenen Saison für die University of Southern Indiana.

Für die Screaming Eagles erzielte der 2,06 Meter große Price im Schnitt 18,7 Punkte und 8,9 Rebounds pro Partie. Dazu blockt er noch 1,4 Würfe des Gegners. In 17 Spielen traf er bei 20 Dreierversuchen 45 Prozent dieser Abschlüsse.

„Jo Hübner hat mich auf Josh aufmerksam gemacht. Wir glauben, dass er als mobiler und flexibler Innenspieler eine wichtige Rolle bei uns einnehmen wird. Er soll uns Physis und Toughness geben. Auch seine Scoring-Fähigkeiten werden für uns bedeutend sein“, sagt Felix Czerny.

„Ich hatte nach den Gesprächen mit Felix Czerny wirklich ein sehr gutes Gefühl. Das war einer der Hauptgründe, warum ich mich für diese Möglichkeit entschieden habe. Mein Ziel ist es, mich im Profi-Basketball zu etablieren und weiter zu lernen, um mein Spiel kontinuierlich zu verbessern. Dazu will ich gewinnen, das steht ganz oben auf meiner Agenda“, beschreibt Josh Price seine Gründe für den Wechsel nach Ehingen/Urspring.

In der Great Lake Valley Conference belegten die Screaming Eagles aus Southern Indiana mit einer Bilanz von zwölf Siegen und vier Niederlagen den zweiten Platz. In ihrer Conference spielten sie unter anderem gegen McKendree – die ehemalige Universität von Gianni Otto, der von 2018 bis 2020 für das TEAM EHINGEN URSPRING auflief.

„Wir mögen die Vielseitigkeit, die Josh mitbringt. Er kann zum Korb rollen, hat ein solides Post Game und verfügt über einen guten Wurf aus der Mitteldistanz. Wir sehen viel Potential in seinem Spiel und wollen mit ihm intensiv arbeiten. Dazu passt er in unseren angestrebten Spielstil: Er ist mobil und kann unser Tempo weiter nach oben schrauben“, sagt Johannes Hübner.

In der Great Lake Valley Conference wurde Price sowohl ins „First Team All GLVC“, als auch unter die besten Verteidiger und somit ins „All-Defensive Team“ gewählt.

Bildquelle: University of Southern Indiana

Menü