NEWS

SCHNELLER BLICK NACH VORNE RICHTUNG NÜRNBERG

09.12.2019

Nach der Niederlage im Derby in Kirchheim bleibt dem TEAM EHINGEN URSPRING nicht viel Zeit, schon am Dienstagabend (19 Uhr) geht es ein der heimischen JVG-Halle weiter. Dann empfängt die Mannschaft von Trainer Domenik Reinboth in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga ProA die Nürnberg Falcons. Die waren am Samstag ebenfalls im Einsatz, verloren ihr Gastspiel bei den Tigers Tübingen 88:93. Während die Nürnberger trotz der Niederlage auf Rang vier blieben, fielen die Ehinger auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Ausgangslage: Ein schwaches erstes Viertel, das mit 9:22 verloren ging, war – mit der Dreierquote (1 von 17) – der Hauptgrund für die Niederlage in Kirchheim. Zu wenig, um sich im wichtigen Derby durchzusetzen. Immerhin Akim-Jamal Jonah verbuchte am Ende ein Double-Double mit zwölf Punkten und zehn Rebounds. Dazu erkämpfte sich die Mannschaft noch mehrere Chancen das Spiel noch zu drehen.

Jetzt gilt es schnell nach vorne zu blicken. Denn mit den Nürnberg Falcons wartet ein Gegner, der sich in den Playoff-Rängen festgesetzt hat. Das Jahr 2019 kann wohl als das erfolgreichste in der Historie der Franken bezeichnet werden. Einer starken Hauptrunde folgten sensationelle Playoffs und der sportliche Aufstieg in die BBL. Dieser wurde nach langem Hin und Her dann aber von der BBL nicht ermöglicht. Dazu folgte im Sommer ein Wechsel auf der Trainerposition. Der bisherige Co-Trainer Vytautas Buzas übernahm den Posten von Ralph Junge, der sich auf seine Aufgabe als Geschäftsführer konzentrieren wollte. Am vergangenen Donnerstag war es damit vorbei. Denn Buzas zog es aus privaten Gründen wieder in seine Heimat nach Litauen. So ging es für Junge beim Spiel in Tübingen wieder auf den Trainerposten zurück.

Schlüsselstatistik: Es bleibt weiterhin dabei, die Dreierquote ist die Achillesferse des TEAM EHINGEN URSPRING in dieser Saison. Lediglich sechs Treffer pro Spiel verbucht die Mannschaft im Schnitt. Den Negativwert gab es zuletzt mit nur einem erfolgreichen Distanzwurf. Die Nürnberger hingegen trafen in Tübingen knapp die Hälfte ihrer 23 Versuche.

Gegner Check: Angeführt wird die kurze Rotation der Falcons vom besten Scorer der Liga, Duane Wilson. Der Shooting Guard erzielt 20,1 Punkte pro Spiel und trifft 42 Prozent seiner Würfe aus der Distanz. Dazu kommen noch 4,7 Assists und 2,0 Steals. Der zweitbeste Punktesammler der Nürnberger, Marcell Pongo, fällt längere Zeit verletzt aus. Der Ex-Ehinger Stephan Haukohl, von 2012 vis 2014 an der Donau, kehrte nach einigen Jahren in der BBL zurück und ist eine wichtige Stütze mit seinen 12 Punkten und 6 Rebounds im Schnitt.

Duell des Spiels: Point Guard Dominique Hawkins ist erst knapp eine Woche beim Ehinger Team, nicht länger dabei ist Nürnbergs Positionskollege Justin Jennifer. Hawkins durfte schon ran in Kirchheim, hatte aber offensiv und defensiv noch einige Anpassungsschwierigkeiten. Der 24-jährige Aufbauspieler der Franken hatte bis zum Wochenende noch keine Spielfreigabe erhalten und durfte deshalb in Tübingen noch nicht auflaufen. Sollte dies passieren, wird der nur 1,75 Meter große Linkshänder sein erstes Spiel in der ProA bestreiten. Zuvor war er vier Jahre an der University of Cinicinnati aktiv.

Nürnberg Falcons BC

GEGNER
Menü