NEWS

TEAM EHINGEN URSPRING TRAUERT UM SASCHA HUPMANN

14.04.2020

TEAM EHINGEN URSPRING trauert um einen lieben Freund: Sascha Hupmann. Der 2,16 m große Center erlag am Ostersonntag mit nur 49 Jahren in seinem Wohnort Evansville (USA) einer schweren Nervenkrankheit. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Sascha Hupmann wurde am 21. April 1970 in München geboren. In seiner beeindruckenden Basketball-Karriere hat er sich an zahlreichen Orten der Welt in die Herzen der Menschen gespielt. An der University of Evansville (zusammen mit Ralph Junge), TVG Trier, Bayer Leverkusen, ALBA Berlin, Panathinaikos Athen und Iraklis Thessaloniki spielte Sascha auf allerhöchstem Niveau und konnte zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege feiern.

Hupmann war lange Mitglied der deutschen Basketballnationalmannschaft. Für sie absolvierte er von 1993 bis 2001 insgesamt 67 Länderspiele und war bei der Weltmeisterschaft 1994 und bei der Europameisterschaft 1997 mit dabei.

Zum Ende seiner Laufbahn war es ihm eine persönliche Herzensangelegenheit, dem blutjungen „Ehinger Baby-Express“ in seiner ersten Saison in der zweithöchsten Spielklasse zu helfen und seine Erfahrung und Einstellung an die jungen Urspringer weiterzugeben. Am Ende der Saison 2003/04 feierte man gemeinsam eine noch bis heute legendäre „Nicht-Abstiegs-Party“, der Sascha ebenfalls seinen ganz persönlichen Stempel aufdrückte.

Hupmann lebte mit seiner Familie in Evansville. Er arbeitete dort bis vor dem Ausbruch seiner Krankheit an einer Schule.

„He was the ultimate guy“ – Gute Reise, Großer!

Menü